Tier-Inserate.ch
>
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Preisliste > Farbvarianten



Geschichte
Der Yorkshire Terrier wurde vor über 100 Jahren in der englischen Grafschaft Yorkshire gezüchtet. Ein Ergebnis aus diversen Arbeiterschichten mit den damals mitgebrachten Hunden
wie dem Skye Terrier, dem ausgestorbenen Clydesdale, dem Leeds, dem Dandie Dinmont Terrier entstand zunächst ein sehr viel grösserer Hund, der dann immer kleiner gezüchtet wurde bis zum heutigen Yorkshire Terrier.


Erscheinungsbild


Dunkles Stahlblau erstreckt sich vom Hinterhauptbein bis zum Rutenansatz, keinesfalls vermischt mit falbfarbenem, bronzefarbenem oder dunklem Haar. Das Haarkleid an der Brust hat ein volles, helles Braun. Alle braunfarbenen Haare sind an der Wurzel dunkler als in der Mitte und werden zur Spitze hin noch heller. Die Rute ist stark behaart und wird etwas über Rückenniveau getragen, die kleinen V-förmigen Ohren werden aufrecht getragen, sind relativ hoch angesetzt und sollten nicht weit auseinander stehen. Die Läufe sind gerade, verschwinden aber fast unter der langen Behaarung.Sein Aussehen ist einfach bezaubernd: Das stahlblaue Haar vom Nacken bis zur Schwanzwurzel steht in herrlichem Kontrast zum tief goldfarbenen Ton des Kopfes, der Brust und der Pfoten. Es glänzt seidig, ist sehr weich und fällt schnurglatt. Eine Schulterhöhe von bis zu 25 cm und ein Gewicht von 3,2 kg sind zwar erlaubt, doch die meisten Yorkshire sind heute kleiner und leichter. Yorkies sind klein, stabil aber zierlich gebaut und harmonisch in der Körper- wie auch in der Kopfform. Ihre Bewegungen sind flink und leichtfüßig.

Charakter und Eigenschaften
Yorkshire Terrier sind lebhafte, intelligente, verspielte und mutige Hunde und brauchen den engen Kontakt zu seinen Menschen. Diesen gegenüber zeigt er sich zwar treu und anhänglich – nicht jedoch, ohne seine ganz eigenen Charakter beizubehalten. Er kann dann ein Begleit-/Gesellschaftshund, aber auch ein aufmerksamer Wachhund sein, der vor größeren Hunden und fremden Menschen nicht zurückschreckt. Ein Yorkie liebt es draussen herum zu toben und im Garten zu buddeln. Yorkies können leicht in einer Wohnung gehalten werden. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass das Tier täglich Auslauf und Abwechslung bekommt. Soziale Kontakte zu anderen Hunden sind ihm sehr wichtig. Beim Auslauf sollte man den munteren Gesellen jedoch niemals komplett aus den Augen lassen. Sonst kann es nämlich passieren, dass der Yorkshire Terrier auf Jagd geht.

Pflege
Das dünne Haar der Yorkshire Terrier bedarf besonderer Pflege, da es sonst leicht brüchig wird und seinen glänzenden Charakter verliert. Ein großer Vorteil des Yorkshire Terriers für viele Halter liegt darin, dass er keinen starken jahreszeitlich bedingten Haarwechsel hat. Möchte man den Yorkie von seiner besten Seite zur Geltung bringen, so bedarf es dazu durchaus zeitraubender Bemühungen. Häufiges kämmen und bürsten sowie die Pflege von rückfettenden Shampoos gehören dazu.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü